Tierbedarf im Internet

Über 8 Millionen Katzen und 5 Millionen Hunde sowie zahlreiche weitere Haustiere wollen allein in Deutschland jeden Tag versorgt werden. Über ein Drittel der deutschen Haushalte besitzt einen oder mehrere tierische Begleiter. Besonders in Wohnungen muss auf eine geeignete Haltung acht gegeben werden – ausreichend Auslauf und Spielmöglichkeiten sollten bereit stehen. Aber auch  die artgerechte Ernährung ist ein wichtiger Faktor für das Wohlergehen von Haustieren.
In Bezug auf die Fütterung gibt es je nach Vorliebe verschiedene Lösungsansätze. Einige entscheiden sich dafür, das Futter selbst zu kochen. Dies kann problematisch sein. Insbesondere Katzen brauchen eine bestimmte Nährstoffmischung, aber auch andere Haustiere sind auf eine ausreichende Nährstoffzufuhr angewiesen. Wird nun selbst gekocht, ist es erstens schwierig, den Nährstoffgehalt der Rohstoffe genau im Auge zu behalten, und zweitens gehen während des Kochvorgangs oftmals Nährstoffe wie Vitamine verloren. Zudem sind einige für den Menschen alltägliche Lebensmittel für Hund, Katze und Co. giftig. Dies gilt unter anderem für Zwiebeln und Knoblauch. Eine genaue Kenntnis verträglicher Stoffe ist daher beim Selbstkochen unabdingbar.

Aus den oben genannten Gründen ist es vorteilhaft, industriell hergestelltes Futter zu nutzen. Für dieses gibt es ein umfassendes Sortiment von vielen Markenherstellern. Große und namenhafte Hersteller sind unter anderem Hills, Royal Canin, Eukanuba, Bosch und Bozita.
Industriell hergestelltes Tierfutter kann natürlich nicht nur beim örtlichen Fachhändler bezogen werden, sondern auch im Internet. Dies hat insbesondere seine Vorteile, wenn man in dünn besiedelten Gegenden wohnt und der nächste Fachhändler weiter entfernt ist. Aber auch bei schwereren Produkten wie Katzenstreu oder großen Vorratsbeuteln an Tierfutter profitiert man, da diese auch einmal mehr als 10 Kilogramm wiegen können. Das Tragen kann man dann dem Lieferdienst überlassen. Ein weiterer Vorteil besteht darin, dass man bei einem Kauf im Internet mehr Zeit zum Überlegen und Recherchieren hat. Meinungen und Empfehlungen zu Marken und Inhaltsstoffen können „gegoogelt“ werden, wenn man ein neues Produkt ausprobieren  möchte.  Die Zutatenliste lässt sich in Ruhe inspizieren, ob dort auch keine unerwünschten Inhaltsstoffe wie chemische Lock- und Farbstoffe sowie nicht eindeutig deklarierte „Nebenprodukte“ tierischer oder pflanzlicher Art enthalten sind. Diese Bezeichnung kann auf Schlachtabfälle hinweisen, dahinter können sich aber auch sinnvolle Inhalte verbergen.  Tierbedarf im Internet zu kaufen ist somit sehr komfortabel und bietet genügend Ruhe für die Wahl des geeigneten Futters.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.